Jahreshauptversammlung im Golfclub Repetal

Sponsoren-Programm ein voller Erfolg – Felix Steinhoff nach 23 Jahren im Vorstand verabschiedet – Golfsport für Jedermann2014-04-05 18.42.26 (Klein)

Ein umfangreiches Programm hatten sich Präsident Dr. Alfons Naber und seine Vorstandscrew am vergangenen Samstag zur Jahreshauptversammlung des GC Repetal auf die Agenda geschrieben. Neben den Berichten zum abgelaufenen Geschäftsjahr und dem Ausblick auf 2014 standen zahlreiche Wahlen für verschiedene Positionen im Vorstand des Golfclubs an. So wurde nach 23 Jahren Vorstandsarbeit Felix Steinhoff von Präsident Dr. Naber mit einem Präsent verabschiedet.

„Der Golfclub Repetal ist Felix Steinhoff zu großem Dank verpflichtet“, so Dr. Naber in seiner kurzen Laudatio, „er hat als Jurist unserem Verein in vielen Situationen wertvolle Hinweise zur Problemlösung gegeben. Das Vereinsrecht ist mittlerweile ohne Rechtsbeistand kaum noch zu durchblicken – wie schön, wenn man den als 2. Vorsitzenden gleich im Vorstand sitzen hat.“ Felix Steinhoff erinnert sich nur zu gut an den Einstieg in die bis dato für ihn vollkommen unbekannte Sportart Golf: „Im November 1991 bekam ich einen Anruf von Seppl Platte mit der Ansage ‚Felix, komm‘ mal ins Repetal, wir machen einen Golfclub, und Du bist mit dabei‘ – dass daraus 23 Jahre werden sollten, konnte ja keiner ahnen“ so Steinhoff. „Nun wird es für mich Zeit, ein wenig mehr Golf zu spielen, aber natürlich stehe ich dem Verein nach wie vor bei juristischen Fragen zur Verfügung.“

Auch Elisabeth Pilsner, vier Jahre lang im Vorstand für den erfolgreichen Jugendbereich verantwortlich, wurde aus ihrem bisherigen Amt mit großem Applaus verabschiedet, steht aber als Beisitzerin weiterhin für andere Projekte im Vorstand zur Verfügung.

Zuvor war die Jahreshauptversammlung des GC Repetal gewohnt harmonisch über die Bühne gegangen. Im Jahresrückblick der einzelnen Abteilungen stachen aus sportlicher Sicht zwei „Hole-in-Ones“ der Mitglieder Wilfried Schmidt und Robert Stamm hervor. Und auch die zwei „Eagles“ in einer Runde durch Sebastian Kühr – der auch das traditionelle „Green-Jacket“ als Preis für den konstantesten Spielers des Jahres 2013 übergestreift bekam – waren natürlich bemerkenswert.

Die Marketingabteilung konnte den vor einem Jahr präsentierten, ehrgeizigen Plan zur Vermarktung des Golfplatzes als vollzogen vermelden. Für die 18 Bahnen, die Driving-Range sowie die Club-Carts konnten Sponsoren gewonnen werden, die eine perspektivische Partnerschaft mit dem Verein eingegangen sind. Präsident Dr. Naber: „Mit diesen Maßnahmen haben wir einen wichtigen ‚Bauabschnitt‘ unseres Masterplans erledigt. Ein herzliches Dankeschön geht an die eingebundenen Unternehmer und Unternehmen, die von der Werbewirksamkeit eines Auftritts im GC Repetal überzeugt sind.“ Der Abschluss dieser 1. Phase läutet gleichsam den Beginn der Phase 2 der Konzeption ein. „In den nächsten Jahren werden wir zahlreiche Projekte angehen, um den Golfsport im Repetal attraktiver für Neueinsteiger zu gestalten“, so Dr. Naber, „die Golfvereine müssen kundenorientierter werden.“  Mit den „Kurzplatzmeisterschaften für Nichtgolfer“, die in 2014 zum 4. Mal an den Start gehen, besitzt der Verein bereits ein wertvolles Tool für Beginner (Informationen und Anmeldung unter www.golfclub-repetal.de).

Ab dem 16. Mai werden regelmäßig am Freitag sogenannte „Caddy-Turniere“ abgehalten, zu denen jedes Mitglied einen Nichtgolfer mitbringt, der dann im Zweier-Team seine ersten Erfahrungen auf dem Golfplatz sammeln kann. Am 18. Mai findet im Rahmen eines Tages der offenen Tür ein Putting-Turnier statt – nach dem großen Erfolg im letzten Jahr erhofft sich der Verein auch hier großen Zuspruch an Interessenten. Zudem ist mit der Neuregelung der Preisgestaltung für junge Golfer und ihre Familien der Beitritt in den Verein besonders für Berufsstarter nachdrücklich günstiger geworden. Die neue Imagebroschüre des Clubs wird in wenigen Tagen finalisiert. Sie stellt auf 16 Seiten attraktiv bebildert die Vorzüge des Golfsports im GC Repetal dar und wird in der Zukunft ein wichtiges Werkzeug der Mitgliedergewinnung sein. Auch für die Bestandsmitglieder werden einige Neuerungen die Attraktivität des Vereinslebens erhöhen. Zahlreiche Trainingsgruppen wurden initiiert und eine Systematik für diejenigen, die nicht gerne Turniere spielen, aber trotzdem ihr Handicap verbessern wollen, entwickelt.

Attraktiv für alle Mitglieder des GC Repetal wird die Aktion „Mitglieder werben Mitglieder“: Für diejenigen, die im Jahr 2014 die größte Anzahl neuer Mitglieder akquirieren, sind Wochenendreisen in bekannte Golfresorts innerhalb Deutschlands als Prämie ausgelobt. Dr. Naber: „Die Erfahrungen aus den letzten Jahren zeigen, dass der persönliche Bezug zwischen Mitgliedern und Neumitgliedern in den meisten Fällen den Ausschlag gibt, sich für einen Beitritt zu entscheiden. Diesen Punkt wollen wir mit unserer Maßnahme forcieren.“

Das im regelmäßigen Abstand bei allen Vereinen in Deutschland wiederkehrende Thema „Anpassung der Mitgliedsbeiträge“ hat die Jahreshauptversammlung des GC Repetal gemäß eines Vorstands-Vorschlags kreativ und in den Auswirkungen für die Mitglieder behutsam gelöst: Die absolute Mehrheit der anwesenden Mitglieder stimmte für eine Satzungsänderung, die ab 2015 die Beiträge dem verbindlichen Verbraucherpreisindex anpassen wird. Zugrunde gelegt wird der Index aus dem Dezember des Vorjahres – jeweils für das Folgejahr wird nach oben oder ggf. nach unten korrigiert, auf- oder abgerundet auf volle fünf Euro. „Diese Variante ist für alle Beteiligten deutlich fairer, nachvollziehbarer und vor allem besser kalkulierbarer“, so Präsident Dr. Alfons Naber, „und unsere Argumentation ist bei den Mitgliedern auf breite Zustimmung gestoßen.“

Im Rahmen der turnusmäßigen Wahlen zum Vorstand wurden alle von der amtierenden Leitung des Vereins vorgeschlagenen Neubesetzungen und die zur Wiederwahl stehenden Mitglieder durch die Versammlung einstimmig (mit jeweils einer Enthaltung der zur Wahl stehenden Person) bestätigt. Neuer 2. Vorsitzender ist Rainer Hammerschmidt, als Jugendwart in den Vorstand gewählt wurde Johannes Sommerhoff, der diesen wichtigen Bereich zukünftig mit Unterstützung von Barbara Rasche leiten wird. Neben Elisabeth Pilsner werden Barbara Heckel und Sebastian Kühr als Beisitzer wertvolle Vorstandsarbeit leisten. In ihren Ämtern bestätigt wurden von den Mitgliedern Geschäftsführer Udo Clemens, Spielführer Volker Schnepp sowie für den Bereich Kommunikation Mathias Wieland.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.