Erfolgreiches Schnupperangebot der Sparkasse Attendorn – Lennestadt – Kirchhundem / Golfnachwuchs gesucht

IMG_0436 (Klein)Ob sich unter ihnen wohl ein neuer Tiger Woods oder ein neuer Bernhard Langer befunden hat? Voller Interesse und Vorfreude jedenfalls trafen sich am Samstag, 22. Juni 2013 über 20 Jugendliche im Alter zwischen zwölf und 17 Jahren auf dem Gelände des Golfclubs Repetal Südsauerland e.V. in Niederhelden. Auf Initiative der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem waren sie eingeladen, dort ein mehrstündiges Schnuppertraining zu absolvieren.

Bevor es jedoch aufs Grün ging, standen zunächst einmal die Theorie und ein Aufwärmen auf dem Programm. Dann brachten den Nachwuchsgolfern der Head-Pro des Golfclubs, Phil Sierocinski, und der DGV C-Trainer Sebastian Kühr die ersten Tipps und Kniffe der beliebten Sportart bei. Bei Abschlagsweiten von 145 Metern staunten diese nicht schlecht über das Talent der hellauf begeisterten Jugendlichen. Auch beim Putten gab es erstaunlich gute Ergebnisse bei Jungen und Mädchen, wenn auch nicht immer jeder Schlag „saß“. Bei einem kleinen Abschlussturnier mussten die jungen Gäste dann ihr frisch Erlerntes im Pitching, Putten und beim „Longest Drive“ direkt unter Beweis stellen. Im Clubhaus wurden anschließend die Sieger und Platzierten geehrt und belohnt. Den Pitch-Wettberwerb konnte Tobis Quiter für sich entscheiden, beim Putten war Simon Stahl ganz vorn. Bei den Mädchen gewann Dunja Baradari und bei den Jungs Dominik Stuff

Für die Sieger hatte die Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem tolle Preise ausgelobt. Das Institut hatte aber auch dafür gesorgt, dass kein Teilnehmer ohne eine kleine Erinnerung an die erstmalig durchgeführte Veranstaltung den Heimweg antreten musste. Einige von Ihnen schnupperten sogar nach dem offiziellen Ende noch weiter, für sie bestand kein Zweifel daran, dass Golfen cool ist. Und für den Golfclub Repetal war es ein tolles Feedback, das zahlreiche TeilnehmerInnen aus dem Schnupperangebot der Sparkasse bereits am darauffolgenden Dienstag beim Jugendtraining mitmachten. Überhaupt ist die Jugenarbeit im „Golfclub zum Wohlfühlen“ in Niederhelden eine ganz wichtige Sache – und im Vergleich zu vielen anderen Sportarten und Hobbies ausgesprochen günstig. Bei Jahresbeiträgen von 80 Euro für Kinder bis 14 Jahren und 180 Euro für Jugendliche bis 18 Jahren ist die monatliche Handyrechnung bei den meisten wahrscheinlich höher J Zudem wird den Kids einmal in der Woche ein qualifiziertes Training angeboten um möglichst schnell auch auf dem „großen“ Platz spielen zu können.

Audführlicher „Bilderbogen“ auf unserer Facebook-Seite!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.