Golfturnier des Lionsclub Fördervereins Lennestadt im Repetal "erspielt" 10.000 Euro für "Camino"

Am 25. Mai 2013 fand das 1. Benefiz-Golfturnier des Lions-Fördervereins Lennestadt auf der Anlage des Golfclubs Repetal in Niederhelden statt. Der im Jahre 2001 gegründete Förderverein besteht aus Mitgliedern des Lions Clubs Lennestadt und möglichen weiteren Personen, die sich den sozialen Zielen und Zwecken des Vereins verschrieben haben und im Laufe eines Jahres mit finanziellen und persönlichem Engagement die verschiedenen Aktionen für die regional oder auch globale „gute Sache“ unterstützen.  So waren am vergangenen Samstag 25 „Lions“ beim erstmalig ausgetragenen Golf-Cup im Repetal im ehrenamtlichen Einsatz – und die Veranstaltung war ein riesengroßer Erfolg für die Einrichtung „Camino“, dem ambulanten Pflegedienst der Caritas. Die Mitarbeiter von Camino (spanisch: der Weg) pflegen und begleiten schwerstkranke und sterbende Menschen in ihrer vertrauten Umgebung. Mit der Spende wird die Paliativausbildung der Pflegekräfte unterstützt.

Die insgesamt 81 Teilnehmer am Golfturnier und dem Schnupperprogramm für Nichtgolfer hatten zum Teil weite Anreisen aus dem Oldenburger Land und vom Niederrhein auf sich genommen. Sie erlösten mit ihren Antrittsgeldern, der überragenden Teilnahme am Losverkauf für die durch Spenden üppig ausgestattete Tombola, sowie durch zahlreiche weitere Zuwendungen einen überwältigenden Gesamtbetrag: Im Rahmen der Abendveranstaltung konnten an die Vertreter der

Pflegedienste Attendorn (Uli Mertens) und Lennestadt/Kirchhundem (Jürgen Voß) zwei Schecks über jeweils 5.000 Euro durch den Präsidenten des Lions-Clubs Wolfgang Teipel übergeben werden. Die Reaktion von Uli Mertens und Jürgen Voß war natürlich entsprechend begeistert: „Mit dieser Summe haben wir ja gar nicht gerechnet“, so Uli Mertens, „durch das Engagement der Lions und den Teilnehmern am Golfturnier können wir unsere Ausbildung der Pflegekräfte erweitern und unser hohes Niveau weiter ausbauen. Unser großer Dank geht an alle Beteiligten für das riesige Engagement.“

IMG_4187 noch kleiner (Mittel)

Lions-Präsident Wolfgang Teipel bedankte sich seinerseits in seiner abendlichen Ansprache bei den Helfern aus den eigenen Reihen und dem GC Repetal, der großen Anzahl der Sponsoren aus der heimischen Wirtschaft – unter anderem hatte ein heimisches Autohaus einen kleinen Querschnitt der Fahrzeugpalette eines Wolfsburger Unternehmens präsentiert – und besonders bei den Damen der Lions-Mitglieder, die für ein hervorragendes Buffet gesorgt hatten. „Die Resonanz auf dieses Golfturnier war ungemein positiv“, so Wolfgang Teipel, „wir werden permanent ermuntert, es zu einer festen Einrichtung im Kalender zu machen – bei dem tollen Resultat ist das sicher mehr als eine Überlegung wert.“

Bei sehr guten äußeren Bedingungen – Sonnenschein und ein durch die Greenkeeper des GC Repetal hervorragend präparierter Platz –  konnten die Teilnehmer zwischen 14 und 77 Jahren sich im sportlichen Wettkampf messen. Das hervorragende Orga-Team des Lions-Club hatte zudem an einigen Stationen auf dem Platz Sonderwertungen ausgeschrieben, an denen gegen eine kleine Spende teilgenommen werden konnte. Die Sieger der Sonderwertungen und die Gewinner in den

einzelnen Handicap-Klassen wurden mit hochwertigen Preisen durch den Vorsitzenden des Fördervereins der Lions, Dr. Siegfried Henders, geehrt. Üblicher Weise

folgt an dieser Stelle jetzt die Auflistung der Siegerinnen und Sieger in den zahlreichen unterschiedlichen Kategorien – angesichts der Tatsache, dass bei dieser Veranstaltung Alle Sieger waren und der Benefiz-Gedanke absolut im Vordergrund steht, verzichten wir in diesem Fall darauf, einzelne hervorzuheben und verweisen auf diesen Link unter dem eine Übersicht veröffentlicht ist. Im Anschluss an die Siegerehrung und der Bekanntgabe der Gewinner der hochwertigen Tombola nutzen viele der Anwesenden die Gelegenheit zum gemeinsamen „public viewing“ des Champions-League-Endspiels im Clubhaus und ließen einen ereignisreichen Golftag gemütlich ausklingen.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.