Golf-Turnier im GC Repetal für die gute Sache: Damen „erspielen“ 1.900 Euro zugunsten der „Elsbeth-Rickers-Stiftung Mutter und Kind“

Bereits zum 4. Mal wurde das Benefiz-Turnier im Golfclub Repetal zugunsten der Elsbeth-Rickers-Stiftung Mutter und Kind ausgetragen – Und fast 50 Teilnehmerinnen aus dem Club in Niederhelden sowie aus den anderen Golfclubs der Region waren dem gemeinsamen Ruf der Stiftung und Ladies’ Captain Ingrid Rohlfing (Repetal) gefolgt und spielten am vergangenen Dienstag einen Vierer-Auswahl-Drive für die gute Sache.

Zahlreiche Spenden – bemerkenswerter Weise auch von Personen, die zum Turnier verhindert waren – summierten sich schlussendlich auf den veritablen Betrag von 1.900,00 Euro, die Ingrid Rohlfing im Rahmen des gemütlichen Beisammenseins im Anschluss an das Turnier unter großem Applaus an die Stiftungsvorsitzende Susanne Viegener überreichen konnte.

Die von der schon zu Lebzeiten legendären Sozialpolitikerin Elsbeth Rickers ins Leben gerufene Stiftung unterstützt bedürftige, meist jugendliche, werdende und allein erziehende Mütter und gibt diesen praktische Hilfe mit dem Ziel, ihr Leben eigenständig zu organisieren. Die Stiftung unterstützt dort, wo andere Träger nicht zuständig sind.

„Es ist einfach toll, bei unserem Turnier herrscht jetzt bereits im 4. Jahr fantastisches Wetter“, so Susanne Viegener, „die Veranstaltung ist von A bis Z top organisiert und rundweg ein voller Erfolg. Ich bedanke mich sehr herzlich im Namen unserer Stiftung bei allen Teilnehmerinnen und Organisatoren für den großartigen Beitrag zur Hilfe“, strahlte die Stiftungsvorsitzende.

Den sportlichen Vergleich gewannen Angelika Knips mit Monika Wickel vor Liesel Effler und Beate Bilsing und dem Duo Dr. Sabine Voß-Pfingsten und Cilly Menke.

Bildunterschrift:

von links nach rechts:

Cilly Menke, Dr. Sabine Voß-Pfingsten, Ingrid Rohlfing (Ladies Captain GC Repetal), Angelika Knips, Susanne Viegener (Vorsitzende der Stiftung), Monika Wickel, Dr. Ina Kirchhoff (Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung), Liesel Effler und Beate Bilsing.

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.