Repetaler Golfwoche 2014 mit Teilnehmer-Rekord

Rundherum zufriedene und glückliche Gesichter gab es bei den Verantwortlichen, Sponsoren und den Teilnehmern der Golfwoche des Golfclubs Repetal. Weit über 300 Spielerinnen und Spieler gingen an den vier Turniertagen an den Start auf dem von den Greenkeepern hervorragend präparierten Platz in Niederhelden. Bemerkenswert war vor allem die Teilnahme zahlreicher auswärtiger Gäste, offensichtlich hat sich die Veranstaltung in ihrer fünften Austragung die Veranstaltung – trotz parallel laufender Wettbewerbe anderer Golfclubs – als „place to be“ bei den Golfspielern etabliert. Das ortsansässige Romantikhotel mit seinem Cateringteam um Chef Christof Platte sorgte in gewohnt hoher Qualität für das leibliche Wohl an allen Turniertagen.

Traditionell bildete am Fronleichsnamstag der Golddorf-Cup – seinen Namen trägt er als herzlichen Gruss des Golfclubs an die Bewohner des „Golddorfs Niederhelden“ – den Auftakt zur Turnierserie. Wie an allen Tagen waren die Wetterbedingungen sehr gut – und die Ergebnisse in den verschiedenen Handicapklassen sehr anssprechend. Men’s Captain Thomas Menke war mit hervorragenden 34 Bruttoschlägen der Sieg bei den Herren nicht zu nehmen, Katharina Eickhoff setzte sich bei den Damen in der Brutto-Wertung durch. Thomas Menke unterspielte sich mit 38 Nettopunkten auf ein Handicap von -4,8. Einen ganz herzlichen Glückwunsch dazu! In den verschiedenen Netto-Wertungen landeten Hardy Becker, Christian Bruse und Petra Noll (Hcp bis – 18,4) auf den ersten drei Plätzen, Dirk Gellisch, Andreas Böhme und Laura Jeck lautete das Siegerpodest in der Handicapklasse bis 24,0. In der Klasse C gewann Moritz Reimer vor Christian Clemens und Bernhard Schmidt. Zur kompletten Ergebnisliste Golddorf-Cup

Dank des hervorragenden Kontaktes unseres Vorstandsmitglieds Sebastian Kühr zu Ralph Sommerlad, Vertreiber von exklusivem Golftrolleys (Jucad) und Wellness-Produkten (Softub-Whirlpools) aus Winnerod/Hessen, war der Softub-Cup am „Brücken-Freitag“ ganz hervorragend bepreist und lockte die bislang höchste Anzahl an Aktiven zu der Wochentags-Veranstaltung innerhalb der Golfwoche. Ausgetragen im Zählspielformat bis Hcp -20,0 gingen über 50 Teilnehmer/innen auf die Jagd nach Pars und Birdies. Besonders erwähnenswert die stabile 74er-Runde von Sebastian Kühr, die ihm nicht nur den ersten Platz, sondern auch ein neues Handicap von -5,3 einbrachte. Drei weitere Runden unter 80 von David Menke, Heinz Rehring und Holger Rössel (GC Winnerod) sowie eine namhafte Zahl an Handicapverbesserungen waren Beleg genug für hervorragende sportliche Leistungen. Brutto-Siegerin bei den Damen wurde Petra Noll, die auch den Longest-Drive für sich entschied (bei den Herren gewann diesen Wettbewerb Mathias Wieland). Aber Petra kann nicht nur „lang“, sondern auch „genau“ – denn auch „Nearest to the Pin“ war sie an diesem Tag nicht zu schlagen. Dirk Gellisch hieß der Sieger bei den Herren in dieser Kategorie. Die ausführlichen Ergebnisse des Softub-Cup finden Sie hier

Bei der anschliessenden Siegerehrung durch Ralph Sommerlad und Sebastian Kühr als Vertreter des Gc Repetal wurde den Anwesenden auch verkündet, das Verein und Sponsor die Zusammenarbeit weiter ausbauen werden. So stellt Ralph Sommerlad in Zukunft zahlreiche Jucad-Trolleys als Vorführ-Modelle zur Verfügung, die von Interessierten auf der Runde ausprobiert werden können.

Rainer Eiden von den Aurel-Parfümerien freute sich im Jahr des 100. Geburtstag seines Unternehmens am Samstag besonders über die riesige Teilnehmerzahl an „seinem“ Aurel-Beauty-Cup. „Lockeres Golf-Geniessen“ im Vierer-Auswahldrive stand auf der Tagesordnung, und sowohl die herzliche Gastlichkeit von Rainer Eiden, der jeden Teilnehmer schon bei der Ausgabe der Scorekarten mit einer reichhaltigen Auswahl seiner Produktpalette persönlich auf die Runde schickte, als auch die hervorragenden äusseren Bedingungen und das sooo wichtige 19 Loch trugen zu einer rundherum gelungenen Veranstaltung bei. Nur die deutsche Nationalmannschaft spielte nicht zu 100% mit -:) Dass einer der Gewinner im Anschluss an die Siegerehrung „baden ging“ war aber nur Ausdruck jugendlichen Übermuts… jedenfalls lobte Rainer Eiden – Chef von 10 Parfümeriern im Sauerland und „grenznahem Gebiet“ bei der abendlichen Siegerehrung die tolle und entspannte Atmosphäre im GC Repetal noch einmal ausdrücklich, bevor er die Preise an Gewinner und Platzierte überreichte. Ein Spezialpreis ging an Felix Steinhoff für seine ganz besondere Art des Abschlagens. Einmal mehr ganz oben auf dem Brutto-Sieger-Treppchen Sebastian Kühr, der gemeinsam mit seinem Partner David Menke 32 Brutto-Punkte erzielte. Die Netto-Wertung gewannen Hubertus Prüfert/Wilfried Schmidt (45 Punkte) vor Dagmar Koschinski (Golf am Haus Amecke) und unserem Mitglied Christina Eckmann, Dritte wurden Juliane und Heinrich Hansper. link zu den Ergebnissen…2014-06-21 18.30.38 (Klein)

Höhepunkt und gleichzeitig Abschluss der Repetaler Golfwoche war auch in diesem Jahr wieder das Turnier um den begehrten Platte-P1-Wanderpokal. Fast 100 Teilnehmer konnten von Hotelier Christof Platte und seiner Familie auf dem vorzüglich gepflegten Platz des GC Repetal in Niederhelden begrüßt werden. Und natürlich war auch beim „hauseigenen“ Turnier das Romatikhotel Platte hochgelobter Caterer für die Rundenverpflegung und das abendliche Essen im Clubhaus.
Bei angenehmen Wetterbedingungen machten sich die ersten Flights um 10 Uhr von zwei Tees aus auf die Runde. Die zahlreichen Unterspielungen und insgesamt sehr guten Leistungen sorgen dann natürlich bei der Rückkehr ins Clubhaus für genügend Gesprächsstoff unter den Spielern.Bei der Siegerehrung grüßte – zumindest was den Gewinner bei den Herren angeht – das Murmeltier (nicht täglich, aber im 12-Monats-Rythmus…): Wie im letzten Jahr konnte Rainer Hammerschmidt die begehrte „P1-Trophäe“ gewinnen. 31 Brutto/38 Nettopunkte bedeuteten zudem ein neues Handicap von -7,5. Bei den Damen siegte Katharina Eickhoff mit 27 Brutto und ebenfalls 38 Nettopunkten, auch sie konnte sich mit – 11,2 ein neues Handicap erspielen. Netto in der Hcp-Klasse bis -17,2 lag Youngster Felix Emmerling vor Harald Helle (beide 38 Punkte) und Udo Clemens. Die Gruppe B sah Dirk Gellisch vor Rolf Fillinger und Josef Schäfer, in der Gruppe C gewann Eugen Müller (Grüße nach Grömitz!) vor Felix Steinhoff und Christa Ristok. Hier geht es zu den Ergebnissen2014-06-22 19.28.11 (Klein)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.